Delphinium Staphisagria


  

Delphinium Staphisagria ist eine alte Heilpflanze aus dem Mittelmeerraum und Kleinasien.

Ihr Gift ähnelt dem des Eisenhuts (Acontium), ist aber bei weitem nicht so konzentriert in der Pflanze enthalten.

Früher wurde Delphinium Staphisagria als Brechmittel verwendet und äusserlich gegen Biss- und Stichverletzungen.

Für das homöopathische Mittel werden die getrockneten, reifen Samen verwendet.

Der Staphisagria-Typ ist eine sensible aber reizbare Erscheinung. Meistens sind Staphisagria-Menschen sehr sensibel und leicht erregbar, auch ihre Libido ist sehr ausgeprägt.


Steckbrief
Mittel-Typ: -
Abkürzung: Staphisagria
Anderer Name: Rittersporn, Stephanskraut
Art der Substanz: Heilpflanze
Typische Potenz: D3 - D12
Verschreibungspflichtig bis:
Erscheinung:
  • menschenscheu
  • reizbar
  • schwach

Hauptanwendungen:


Anwendungsgebiete


Produkttipps

Verschlimmerung

  • Exzesse
  • Frühmorgens
  • Kummer
  • Ärger

Verbesserung

  • Nachtschlaf
  • Wärme
  • nach dem Frühstück

Aussehen

  • Ausschläge
  • blass
  • hohläugig

Temperament

  • empfindlich
  • lieben Genussmittel
  • reizbar
  • schüchtern
  • starke Libido
  • unterdrückte Wut
  • wirken milde

Buchtipps


  

Disclaimer

Der Besuch dieser Seite und homöopathische Mittel können nicht den Besuch beim Arzt ersetzen. Suchen Sie unbedingt einen Arzt auf, wenn Sie unklare oder ernsthafte gesundheitliche Beschwerden haben!

Schwere Krankheiten sollten keinesfalls allein mit homöopathischen Mitteln behandelt werden. Besprechen Sie die Anwendung von homöopathischen Mitteln zur ergänzenden Behandlung mit Ihrem Arzt!

Home - Up