Carbo animalis

  

Das homöopathische Mittel Carbo animalis wird bei Gastritis, Sodbrennen und Verdauungsschwäche verwendet.

Das weniger oft verwendete homöopathische Mittel wird umgangssprachlich auch Tierkohle genannt.

Menschen, die Carbo animalis brauchen, wirken oft abergläubisch, müde und interesselos.

Besonders typisch für Carbo animalis ist Herzdrücken durch Magenprobleme.

Häufig verwendete Potenzen von Carbo animalis sind D4 bis D12.



Werbung:

Steckbrief

Mittel-Typ: -

Abkürzung: Carbo ani.

Anderer Name: Tierkohle

Art der Substanz: Kohle aus Leder

Typische Potenz: D4 - D12

Verschreibungspflichtig bis:

Erscheinung:

  • abergläubisch
  • interesselos
  • müde

Hauptanwendungen:


Homöopathie-Liste Homöopathie-Liste als Kindle-Ebook.

Über 250 Mittel und 1.100 Anwendungsgebiete.
Ein Kindle-Ebook von Eva Marbach, der Autorin dieser Webseite.



Anwendungsgebiete

Verschlimmerung

  • Abends
  • Fette Speisen
  • Feuchtwarme Luft
  • Milch
  • Nachts

Verbesserung

  • Aufstossen
  • Frische Luft
  • Luft zufächeln

Leitsymptome

  • Herzdrücken durch Magenprobleme

Aussehen

  • Ausgemergelt
  • Blaue Lippen
  • Dick
  • Roter Kopf
  • Schwerfällig

Temperament

  • Gemütlich
  • Schwach



Werbung: