Chininum sulfuricum

  

Das homöopathische Mittel Chininum sulfuricum wird bei Fieber, Erschöpfung und Kopfschmerzen verwendet.

Das weniger oft verwendete homöopathische Mittel wird umgangssprachlich auch Chininsulfat genannt.

Menschen, die Chininum sulfuricum brauchen, wirken oft überempfindlich, idealistisch und künstlerisch.

Besonders typisch für Chininum sulfuricum ist Überempfindlichkeit im unteren Nackenbereich.

Häufig verwendete Potenzen von Chininum sulfuricum sind D4 bis D12.



Werbung:

Steckbrief

Mittel-Typ: -

Abkürzung: Chin. sulf.

Anderer Name: Chininsulfat

Art der Substanz: Mineralsalz

Typische Potenz: D4 - D12

Verschreibungspflichtig bis:

Erscheinung:

  • idealistisch
  • künstlerisch
  • überempfindlich

Hauptanwendungen:

Anwendungsgebiete



Verschlimmerung

  • Berührung
  • Essen
  • Kälte
  • Luftzug
  • Nachts
  • Nässe

Verbesserung

  • Frische Luft
  • Starker Druck
  • Wärme
  • Zusammenkrümmen

Leitsymptome

  • Überempfindlichkeit im unteren Nackenbereich

Aussehen

  • Gelbliche Blässe
  • Ringe um die Augen

Temperament

  • Erschöpft
  • Niedergeschlagen
  • Überreizt



Werbung: