Gelsemium sempervirens

  

Das homöopathische Mittel Gelsemium sempervirens wird bei Kopfschmerzen, Fieber und Lampenfieber verwendet.

Das häufig eingesetzte homöopathische Mittel wird umgangssprachlich auch Gelber Jasmin genannt.

Menschen, die Gelsemium sempervirens brauchen, wirken oft schwerfällig, bläulich und verzagt.

Besonders typisch für Gelsemium sempervirens ist Fieber ohne Durst.

Häufig verwendete Potenzen von Gelsemium sempervirens sind D4 bis D12.

Achtung! Bis einschliesslich D3 ist Gelsemium sempervirens verschreibungspflichtig!



Werbung:

Steckbrief

Mittel-Typ: Häufiges Mittel

Abkürzung: Gelsemium

Anderer Name: Gelber Jasmin

Art der Substanz: Wurzel der Giftpflanze

Typische Potenz: D4 - D12

Verschreibungspflichtig bis: D3

Erscheinung:

  • bläulich
  • schwerfällig
  • verzagt

Hauptanwendungen:

Anwendungsgebiete



Verschlimmerung

  • Angst
  • Aufregung
  • Bewegung
  • Schrecken
  • Sonne
  • Wärme

Leitsymptome

  • Fieber ohne Durst
  • Kopfschmerzen vom Nacken ausgehend

Aussehen

  • Bläuliche Haut



Werbung: