Mandragora e radice

  

Das homöopathische Mittel Mandragora e radice wird bei Depressionen, Vegetative Dystonie und Gastritis verwendet.

Das weniger oft verwendete homöopathische Mittel wird umgangssprachlich auch Alraunen-Wurzel genannt.

Besonders typisch für Mandragora e radice sind Herzprobleme aufgrund von Blähungen.

Häufig verwendete Potenzen von Mandragora e radice sind D3 bis D12.



Werbung:

Steckbrief

Mittel-Typ: -

Abkürzung:

Anderer Name: Alraunen-Wurzel

Art der Substanz: Heilpflanze

Typische Potenz: D3 - D12

Verschreibungspflichtig bis:

Erscheinung:

Hauptanwendungen:

Anwendungsgebiete



Verbesserung

  • Essen
  • Rückwärtsbeugen

Leitsymptome

  • Fett Nahrung wird schlecht vertragen
  • Herzprobleme aufgrund von Blähungen
  • Nüchternschmerz



Werbung: